MoFra: Der Leseplan?

montagsfrage_banner

Meine Woche startet so wie die letzte endete: krank. Das ist ziemlich nervig. Zumal ich ein wenig meinen Besuch auf der Buchmesse am Freitag und Samstag in Gefahr sehe. Das wäre echt scheisse, wo ich schon Interviewtermine mit Frank Goldammer und – Achtung, das freut mich besonders – Prof. Michael Tsokos vereinbart habe. Aber das muss ich wohl auf mich zukommen lassen. Heute widme ich mich daher erst einmal der Montagsfrage, die wöchentlich von Svenja aka Buchfresserchen gestellt wird. Sie möchte heute wissen: Welcher Einzelband steht bei dir aktuell als nächstes auf dem Leseplan?

Ich mache keinen Leseplan in dem Sinne. Ich habe einen SuB und wenn ein Buch fertig gelesen ist, dann stelle ich mich vor den SuB und suche das nächste aus den verfügbaren Büchern aus. Was dran kommt entscheide ich hauptsächlich nach Lust und Laune.

Derzeit habe ich an Einzelbänden auf dem SuB zum Beispiel „Zwanghaft“ von David Adam stehen. Ein Sachbuch das sich mit Zwängen und Zwangsneurosen beschäftigt, wenn unser Gehirn sich gegen uns wendet. Bisher habe ich noch nicht die nötige Konzentration aufgebracht, um es zu lesen.
Dann freue ich  mich ebenfalls auf das Buch „Papa Monika“ von Maaike Sips. Die Autorin erzählt darin die Geschichte ihres Vaters. Der verkündet mit 65 Jahren er möchte kein Mann mehr sein. Das klingt nach einer zutiefst menschlichen und außerst interessanten Familiengeschichte. Auf das Buch bin ich schon sehr gespannt.
Und das dritte Einzelbuch ist „Die Schwestern vom Eisfluss“ von Rebecca Maly. Ein historischer Roman über Island im 19. Jahrhundert und zwei Schwestern die den gleichen Mann begehren.

 

Was habt Ihr denn so auf Eurem SuB stehen an Einzelbänden?

11 Gedanken zu “MoFra: Der Leseplan?

    • Hallo Elli,
      ja, von der Serie hab ich schon gehört bzw. die Werbung gesehen. Danke für den Tipp. Aber ich hab kein Amazon-Abo.
      Auf TLC gab es mal eine Doku-Serie über Jazz Jennings. Ein Transgender-Mädchen im Teenageralter. Die fand ich extrem spannend.
      Liebe Grüße
      sanne

      Gefällt 1 Person

    • Hallo Elli, hallo Sanne,
      ich hab die erste Staffel von „Transparent“ gesehen (dank vorhandenem A. Prime umsonst) und fand sie klasse. Die ganze Familie ist irgendwie liebenswert durchgeknallt, aber die Auseinandersetzung mit dem Familienvater, der sich eigentlich schon immer als Frau fühlte, und es jetzt durchzieht, ist durchaus ernsthaft.
      Wenn ich das richtig gesehen habe, kann man die erste Folge der ersten Staffel auch ohne Abo kostenlos sehen (aber bitte nochmal kontrollieren, bevor Du auf den Ansehen-Knopf drückst und ich Dich überredet habe eine Million Amazon-Aktien zu kaufen) – zum reinschnuppern gerade richtig.
      Liebe Grüße
      Gabi

      Gefällt 2 Personen

    • Hallo Claudia,
      danke Dir. Ich arbeite heftig an der Genesung. 🙂
      Auf das Interview mit Hr. Tsokos freue ich mich auch sehr. Ich muss mich nur noch richtig schlau machen, um nicht allzu blöde Fragen zu stellen.
      Liebe Grüße
      Sanne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s