MoFra: Jahresrückblick – Ja oder Nein?

Heute beginnt für mich wieder der Ernst des Lebens. Nachdem ich die erste Woche des neuen Jahres komplett faul auf meinem Sofa verbracht habe, heißt es nun wieder: Büroarbeit. Allerdings habe ich in den vergangenen Tagen begonnen, meine Urlaubsplanung zu realisieren. Allein der Gedanke daran löst ganz furchtbar nervöses Kribbeln bei mir aus. Aber dazu…

Heike Stöhr: Die Fallstricke des Teufels

Diese Rezension enthält Spoiler über Spoiler, weil ich das Buch so furchtbar enttäuschend fand. Der Klappentext weckte bei mir Erwartungen, denen die Geschichte nicht gerecht wird. Das Buch hält einfach nicht was es verspricht. Der Schreibstil ist ganz ordentlich, aber das reißt es nicht raus. Auf die Fortsetzung bin ich nicht scharf. Nach dem Tod…

Mein Bücherrückblick

Hallo Ihr Lieben, ich wünsche Euch ein frohes und gutes neues Jahr. Mögen Euch Gesundheit, viel Freude und Glück sowie viele schöne Ereignisse erwarten. Mein neues Jahr startete nicht wie auf Facebook vorhergesagt mit Elyas M´Barek neben mir. Nicht mal irgendein anderer Elyas war da als ich aufwachte. Hmpf. Stattdessen war ich heute wegen einer…

Moriz Scheyer: Selbst das Heimweh war heimatlos

Nachdem sich Österreich Hitler angeschlossen hat, wird das Leben für Juden in Wien immer schwerer. Moriz Scheyer, seine Frau und eine Freundin fliehen nach Frankreich. Doch auch dort holt Nazi-Deutschland sie ein. Nach mehreren Versuchen einen sicheren Platz zum Leben zu finden, müssen sich die drei Menschen schließlich in einem Kloster verstecken. Moriz Scheyer schreibt…

Frank Goldammer: Tausend Teufel

Der Krieg ist vorbei, aber Frieden herrscht im Februar 1947 in Dresden nicht. Die Stadt ist zum großen Teil zerstört, die Menschen hungern und frieren. Doch jede Äußerung von Unmut zieht harte Strafen nach sich – daran hat auch das Kriegsende nichts geändert. Inmitten dieser Unbilden wird der deutsche Oberkommissar Max Heller zu einem Leichenfundort…

Feiertagsgruß

Hallo liebe Leser, ich durfte gestern im Dresdner Stadion beim Adventskonzert des Dresdner Kreuzchors dabei sein und habe es sehr genossen. Es war eine besondere Atmosphäre und ein tolles Erlebnis – zumal ich noch nie in einem Station an einer Veranstaltung  dabei war. Es gab Weihnachtslieder bis zum Abwinken, mal besinnlich und mal etwas flotter.…

Jack London: Die Reise mit der Snark

Bislang habe ich Euch die Rezension zu „Die Reise mit der Snark“ vorenthalten, was ein sträflicher Fehler ist. Den möchte ich jetzt endlich wettmachen. Denn es ist wirklich ein kurzweiliges und sehr unterhaltsames Buch. Es vereint Komisches und Interessantes, Abenteuer und Liebe und ist das Zeitdokument eines berühmten Abenteuerroman-Schriftstellers: Jack London. „Ich schlenderte über das…