BüRü: Sina Beerwald: Die Goldschmiedin

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich für Euch für die Zeit meiner Abwesenheit die…

BüRü: Åke Edwardson: Tanz mit dem Engel

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich für Euch für die Zeit meiner Abwesenheit die…

Fabian Sixtus Körner: Mit anderen Augen

Für den vor einigen Jahren als Journeyman bekannt gewordenen Fabian Sixtus Körner beginnt ein neues – vielleicht sein größtes – Abenteuer: er wird Vater. Wie wird es sein so als Familie? Fest verwurzelt an einem Ort? Keine Reisen mehr? Wie wird er aussehen, der Alltag zwischen Geld verdienen, Verantwortung und Windeln wechseln? Das neue Buch…

BüRü: Wigald Boning: Bekenntnisse eines Nachtsportlers

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich für Euch für die Zeit meiner Abwesenheit die…

BüRü: Orth / Blinda: Sorry, Ihr Hotel ist abgebrannt

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich für Euch für die Zeit meiner Abwesenheit die…

Steve Hockensmith: Weiße Magie direkt ins Schwarze

Auf der Suche nach einem seit Jahren verschollenen Bild, begibt sich Alanis wieder in viele Schwierigkeiten. Sie trifft alte Bekannte, wird beinahe ermordet, schlüpft in allerlei andere Identitäten und kommt mit ihrem Gefühlschaos so überhaupt nicht zurecht. Dass ihr in all dem der Gauner GW zur Seite steht, macht das Ganze aber nicht unbedingt besser.…