BüRü: Inge Löhnig: Der Sünde Sold

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich Euch unter der neuen Kategorie „Bücherrückblick“ – kurz BüRü – eben die Bücher vorstellen, die zwar nicht neu, aber eben für mich sehr nachhaltig sind. Viel Spaß dabei.

Alles was Agnes sich wünscht ist Ruhe und einen Platz an dem sie ihr Leben neu ordnen kann. Das idyllische Dorf Mariaseeon scheint ihr da gerade recht. Und doch erschüttern nacheinander die Entführung eines kleinen Jungen und verschiedene Todesfälle die Dortbewohner und auch Agnes. Ungewollt gerät sie ins Visier des Täters. Scheint dies zunächst noch harmlos, so ändert sich das als sie dem ermittelnden Kommissar näher kommt.

Der Sünde SoldEin Jahr ist seit ihrem privaten Schicksalsschlag vergangen. Nun will Agnes Gaudera ihr Leben wieder in die Hand nehmen. Der Kauf eines Hauses im vermeintlich idyllischen Ort Mariaseeon ist der Auftakt zum neuen Lebensabschnitt. Doch unversehens findet sie sich auch hier mit Tragödien konfrontiert. Ein kleiner Junge ist spurlos verschwunden. Erst nach Tagen vergeblicher Suche findet ausgerechnet Agnes zufällig den Jungen und bringt ihn zurück zu seinen Eltern. Dass sie dadurch ins Visier des Täters gerät ist weder ihr Wille, noch ahnt sie dies.
Die folgenden Wochen sind geprägt von Trauer. Im Ort ereignen sich mehrere Todesfälle – scheinbar ohne Zusammenhang. Und doch ahnen sowohl Agnes als auch der mit der Aufklärung betraute Kommissar Konstantin Dühnfort, dass all dies zusammen hängt. Bei den Ermittlungen kommen sich die beiden einsamen Charaktere zudem näher. Dies bleibt dem Täter nicht verborgen. Der Showdown lässt denn auch nicht lange auf sich warten.

Packender Thriller

Ein packender Thriller für verregnete Tage. Inge Löhnig weiß die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite aufrecht zu erhalten. Als Leser bleibt einem nichts weiter übrig, als mit den Protagonisten mitzufiebern. Das Verwirrspiel um Täter und Tatmotiv ist im Einklang mit der zarten Romanze. Schnörkellos im Schreibstil kann Autorin Inge Löhnig den Leser ohne weiteres fesseln, so dass man das Buch erst wieder aus der Hand legt, wenn auch die letzte Seite gelesen ist.

 

Autorenporträt
Inge Löhnig hat Grafik-Design studiert. Nach einer Karriere als Art- Directorin in verschiedenen Werbeagenturen hat sie sich mit einem Designstudio selbstständig gemacht. Inge Löhnig wohnt mit ihrer Familie in der Nähe von München. Der Sünde Sold ist ihr erster Kriminalroman, der nächste mit Kommissar Dühnfort ist bereits in Arbeit.

Buchinfo
“Der Sünde Sold“ von Inge Löhnig
Taschenbuch: erschienen Oktober 2008 bei Ullstein, 432 Seiten, € 9,99, ISBN-13 9783548268644
eBook: erschienen September 2010, 432 Seiten, € 9,99, ISBN-13 9783548921020

Quellen
Bild+Autorenporträt: www.ullsteinbuchverlage.de / Text (außer Autorenporträt): Susanne

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s