Martin Davies: Wiedersehen in Hannesford Court

Der erste Weltkrieg ist vorbei und Captain Tom Allen kehrt nach Großbritannien zurück. Er ist 30 Jahre alt und erwartet seine Entlassung aus der Armee. Doch er hat keine Ahnung was er nun mit seinem Leben anfangen soll. Eher widerwillig folgt er der Einladung der Familie Stansbury nach Hannesford Court. Wie vor dem Krieg soll er dort seine Weihnachtsferien und den Jahreswechsel verbringen. Doch was ist jetzt noch so wie es war?

Wiedersehen in Hannesford CourtCaptain Tom Allen kehrt kurz vor dem Jahresende nach London zurück. Der 1. Weltkrieg hat ihn zwar nicht verletzt, doch gezeichnet. Er weiß nicht recht was er mit seinem Leben nun anfangen soll. Entsprechend verhalten reagiert er auf die Einladung der Familie Stansbury die Weihnachtstage mit ihnen zu verbringen.
Vor dem Krieg war es Tradition die Feiertage und den Jahreswechsel und auch die Sommer bei den Stansburys in Hannesford Court zu verbringen. Dank den Kindern der Familie und insbesondere dem lebhaften Harry und der schönen Margot waren diese Wochen immer ein Ereignis. Zwischenzeitlich wurde Harry im Krieg getötet, Margots Verlobter ebenfalls und auch die anderen Kinder der Familie blieben nicht vom Schicksal verschont.
Dennoch folgt Tom der Einladung und trifft neben Margot auch Freddy wieder, einen der vielen Freunde die ebenfalls ihre Sommer in Hannesford Court verbrachten. Und ausgerechnet Freddy setzt ihn auf einen Todesfall an.
Noch vor dem Krieg verstarb ein Professor und Freund von Tom auf dem Anwesen. Doch vor seinem Tod schien er eine ungeheuerliche Entdeckung gemacht zu haben. Bei seinen Besuchen der verschiedenen Menschen in der Umgebung von Hannesford Court, folgt Tom der winzigen Spur zu einem Skandal und wird tatsächlich fündig.

Unterhaltsam, aber etwas seicht

Das Buch ist eine unterhaltsame, wenn auch seichte Lektüre. Zwar spannend geschrieben und keinesfalls langweilig ist es ein tolles Buch für einen unaufgeregten Leseabend.
Die liebevolle Zeichnung der Protagonisten sticht besonders hervor. Und die Darstellung der Verhältnisse der Oberschicht nach dem Krieg sowie ihr Umgang mit den Ereignissen, wirkt äußerst realistisch. Die Story um im Endeffekt gleich zwei mysteriöse Todesfälle und ein Verbrechen ist genau nach meinem Geschmack.
Daher kann ich das Buch auch guten Gewissens weiter empfehlen.

Autorenporträt
Martin Davies wuchs im Nordwesten Englands auf. Er hat viel Zeit auf Reisen im Nahen Osten und Indien verbracht und lebt heute in den englischen Midlands, wo er für den Rundfunk arbeitet. Seine Romane schreibt er in Cafés und öffentlichen Verkehrsmitteln und immer mit der Hand.

Buchinfo
„Wiedersehen in Hannesford Court“ von Martin Davies, erschienen November 2013 bei dtv premium, 336 Seiten, € 14,90, ISBN 978-3-423-24989-8

Quellen
Bild: www.dtv.de / Text (außer Autorenporträt): Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s