Tami Weissenberg: Darjeeling Pur

Mit einer neuen Bekanntschaft nimmt Tami Weissenbergs Leben eine unerwartete und dramatische Wendung. Der bodenständige Mann gerät nach und nach in einen Strudel von Abhängigkeit sowie psychischer und körperlicher Gewalt. Mit diesem romanhaften Tagebuch berichtet er eindringlich und erschreckend von seinem jahrelangen Martyrium.

_Darjeeling PurErst vor wenigen Wochen hat Tami Weissenberg seine untreue Partnerin vor die Tür gesetzt. Um sich über die bittere Enttäuschung hinweg zu trösten, meldet er sich in einer Single-Community an. Nichtsahnend welch dramatische Konsequenzen das für ihn haben wird.
Er lernt eine Frau kennen, die ihm recht schnell ihr Herz ausschüttet über ihre desaströse Ehe. Den Ehemann, der sie misshandelt und sie klein hält. Tamis Beschützerinstinkt ist geweckt und er möchte unbedingt helfen. Es folgen viele Treffen und Gespräche.
Obwohl über ein Jahr lang nur eine lose Bekanntschaft besteht, zieht er schließlich mit dieser Frau zusammen. So ziemlich alles dreht sich nur um sie und ihre Bedürfnisse. Als misshandelte Frau, deren Leben geprägt war von Entbehrung, sei ihr das auch gegönnt. Tami wagt kaum zu widersprechen, sich ihren Wünschen und Vorstellungen entgegen zu setzen – tut er es doch, folgen Tränen, Auseinandersetzungen und Schuldzuweisungen.
Nach einem schweren Autounfall von Tami spitzt die Lage sich zu. Seine Partnerin, die sich während seiner Rekonvaleszenz um all den Papierkram und die Wahrung seiner bzw vor allem ihrer Interessen kümmert, beansprucht jedwedes Geld für sich. Sie bestreitet damit ihr Luxusleben und vermittelt nach außen den schönen Schein.
Als sie herausfindet, dass Tami einen Bruchteil der Versicherungssumme für sich behalten will, rastet sie völlig aus. Damit zeigt sie endgültig ihr wahres Gesicht. Der Alltag wird ein Martyrium, besteht aus Beschimpfungen, Erniedrigungen und Schlägen. Psychische und körperliche Gewalt beherrschen fortan das Zusammenleben. Es braucht Jahre bis Tami sich befreien kann.

Eindringliche Schilderung eines Tabuthemas

Das Thema häusliche Gewalt gegen Männer ist mir bekannt. Obgleich es aktuell eher noch Tabuthema ist. Dieses Buch hat mir viel abverlangt beim Lesen. Ich musste unterbrechen, weil die Schilderungen mir teilweise die Kehle zugeschnürt haben und ich emotional nicht in der Lage war weiter zu lesen. Wie entsetzlich muss es sein, in dieser Situation zu stecken und nicht raus zu kommen; keine Pause machen zu können?
Das Buch ist im Tagebuchstil geschrieben. Dennoch – oder gerade deshalb – habe ich eine gewisse Distanz gespürt, denn es ist sehr sachlich formuliert. Diese Distanz ist vermutlich nötig, um das Erlebte zu rekapitulieren und aufzuschreiben. Nichtsdestotrotz sind die Schilderungen eindringlich, sehr lebendig und machen sprachlos.
„Darjeeling Pur“ zeigt, wie leicht man in eine solch verheerende Beziehung und Abhängigkeit rutschen kann. Es beginnt relativ harmlos, für alles gibt es eine Erklärung. Tami schreibt sinngemäß „jeder halbwegs normal denkende Mensch“ wäre skeptisch gewesen, hätte die Ungereimtheiten bemerkt und sich nicht darauf eingelassen oder zumindest Fragen gestellt. Dabei ist er selbst ein normal denkender Mensch, der mit beiden Beinen fest im Leben steht. Jeder hat aber diesen Punkt, an dem er gegen die Vernunft handelt. Die Gründe dafür sind mannigfaltig.
Tami Weissenbergs Schilderung häuslicher Gewalt gegen Männer ist alles andere als leichte Kost. Die Lektüre fiel mir schwer und wirkt auch sehr nach. Ich halte es aber für ein immens wichtiges Thema, das aus der Versenkung und dem Tabubereich ins Licht gezogen werden sollte. Also traut Euch „Darjeeling Pur“ zu lesen und vor allem darüber zu sprechen.

Zusatzinfo

Tami Weissenberg hat aufgrund seiner Erfahrungen den „Weissenberg e.V. Männernetzwerk Plauen“ gegründet. Dieser setzt sich für Männer ein, die von häuslicher Gewalt betroffen sind. Es werden Schutzwohnungen betrieben, es gibt Beratungsstellen und Hilfsangebote. Dazu leistet der gemeinnützige Verein Aufklärungsarbeit und ist Vorbild für viele ähnliche Hilfsangebote in Deutschland.
Mehr Infos gibt es unter:
www.facebook.com/Schutzwohnung
schutzwohnung.de
www.gib-dich-nicht-geschlagen.de

 

Autorenporträt
Tami Weissenberg. Jahrgang 1982. Geschieden. Nichtraucher.
Geboren in Gotha / Thüringen.
Die ersten Kindheitsjahre aufgewachsen in einer 700-Seelen-Gemeinde.
Umzug zu DDR-Zeiten ins Erzgebirge.
Abitur auf dem 2. Bildungsweg. Berufsbegleitendes Studium.
Erstes prägendes Erlebnis: Verkehrsunfall mit Todesfolge. Unverschuldet.
1 Jahr Therapie, stationär. Lebensbeginn bei null, auf allen Ebenen.
Das Streben nach Intellekt setzte spät ein.
Maßgeblicher Antrieb war eine von Misshandlung und Gewalt bestimmte Ehe.
Ein gutes Jahrzehnt prägte dies mein einfaches und bodenständiges Leben.
Einsetzen der Flucht ins Schreiben. Gedanken auf Papier. Unzählige…zählen ? – unmöglich.
Papier und Poesie hielten und halten mich aufrecht. Schwarz auf weiß, konserviert.
Engagiert als Initiator und Koordinator von Männerschutzprojekten. Liebhaber schöngeistiger Dinge.
Neugierig. Rastlos. Tiefgründig.

Buchinfo
„Darjeeling Pur“ von Tami Weissenberg, erschienen Juli 2018 bei Edition Outbird
Paperback: 174 Seiten, € 11,90, ISBN-10: 9783959151122
eBook: 151 Seiten, € 6,99

Quellen
Autorenporträt: edition-outbird.de / Bild+Text: Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s