Riley Sager: Final Girl´s

Als Einzige hat Quincy vor etwa 10 Jahren ein Massaker in einer Waldhütte überlebt. Seitdem wird sie von den Medien als Final Girl bezeichnet. Unter dieser Bezeichnung gibt es nur noch zwei weitere Frauen, die ebenfalls die jeweils einzigen Überlebenden einer Tragödie waren. Nun erfährt Quincy vom Selbstmord einer der anderen Frauen. Und die andere steht plötzlich vor ihrer Tür.

„Mit geschlossenen Augen und geballten Fäusten schwamm sie durch den Sumpf in ihrem Kopf, tauchte unter, hielt Ausschau nach der winzigsten Erinnerung. Sie fand nur Fragmente. Den Anblick von Blut. Das Messer. Sein Gesicht. Sie fügten sich nicht zu einem Ganzen.“ (Zitat Seite 215)

_Final GirlsPine Cottage, das ist für Quincy eine Qual. Vor etwa 10 Jahren überlebte sie dort als einzige das Massaker an ihren Freunden. Allerdings kann sie sich an so gut wie nichts erinnern. Alles bis hin zur Tragödie erinnert sie – dann setzt ihre Erinnerung erst wieder ein, als sie ihrem Retter, einem Polizisten, in die Arme sinkt. Der Täter wird noch vor Ort von dem Polizisten erschossen.
Die Presse feiert die junge Frau als „Final Girl“ – das letzte Mädchen.
Sie ist nicht die einzige. Auch Lisa Milner und Samantha Boyd sind solche Final Girls. Auch sie haben Schreckliches er- und überlebt. Und obwohl Lisa den Kontakt sucht, entsteht keine wirkliche Bindung zwischen den dreien. Erst recht nicht, als Sam untertaucht.
Inzwischen führt Quincy ein normales Leben. Sie besitzt eine Wohnung, hat einen Freund und führt einen durchaus erfolgreichen Back-Blog. In diese Idylle hinein platzt die Nachricht von Lisa Milners Selbstmord. Quincy ist schockiert. Noch mehr als plötzlich die verschollene Sam vor ihrer Wohnung steht.
Quincys Leben steht mit einem Mal Kopf. Nicht nur das die Presse wieder auf die Final Girls aufmerksam wird. Auch Sam lockt sie immer weiter aus der Reserve. Da hilft auch kein Backen mehr zur Beruhigung.
Die Nachricht, dass Lisa keinen Selbstmord beging, sondern ermordet wurde, bringt Quincys fragile Normalität erst recht zum Kippen.

Einfach großartig

Klingt es übertrieben, wenn ich sage, das Buch ist eine Schönheit? Allein schon die Aufmachung ganz in Schwarz, sogar mit schwarzem Schnitt und dem weißen Titel. Ich packte es aus und war sofort hin und weg. Also habe ich es auch gleich gelesen. Nein, verschlungen habe ich es.
Die Story um Überlebenskünstlerin Quincy ist eine rasante Achterbahnfahrt der Gefühle. Da bis auf die kurzen Rückblenden zwischendurch aus Quincys Sicht erzählt wird, habe ich alles miterlebt was sie fühlte. All die Unsicherheit, Sehnsucht, Trauer und Wut. Vor allem aber hat mich Sam zur Weißglut getrieben. Manchmal wollte ich Sam regelrecht anschreien und rausschmeißen.
Das Buch hatte mich also mit seiner dichten Geschichte fest im Griff und ich konnte, wollte es nicht weglegen. Zumal es nicht dem typischen Muster von Ermittler-sucht-Mörder folgt. Denn den Täter kennt man ja schon. Das erlaubt dem Autor sich von all den Klischees und vorhersehbaren Plots abzuwenden. Großartig!
Ein sehr packender Thriller mit (für mich) überraschendem Ende. Ich empfehle es sehr sehr gern weiter. Ich bin sicher Thrillerfreunde haben ihren Spaß daran.

Meine Thriller-Elite:

Matthew J. Arlidge
Jussi Adler-Olsen
Donn Cortez

 

Autorenporträt
Riley Sager ist ein Pseudonym. Der Autor, in Pennsylvania geboren, ist Schriftsteller, zeitungsredakteur und Grafikdesigner und lebt in Princeton, New Jersey. Dies ist sein erster Thriller.

Buchinfo
„Final Girls“ von Riley Sager, erschienen im Mai 2018 bei dtv
Taschenbuch: 416 Seiten, € 9,95, ISBN 978-3-423-21730-9
eBook: 416 Seiten, € 8,99, ISBN 978-3-423-43386-0

Quellen
Bild/Autorenporträt: www.dtv.de / Text (außer Autorenporträt): Susanne

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s