„Da ist die Stimmung doch am Arsch.“

Ich bin bekennende Sixx-Seherin. Und letztens habe ich mir zum ersten Mal diese Sendung um das Medium aus Long Island angesehen. So sehr mich die vermeintliche Möglichkeit mit Toten in Kontakt zu treten fasziniert, war ich dennoch gelinde gesagt entsetzt. Ich habe keine Ahnung was da passiert mit dem Medium – also wie sehr sie bedrängt wird oder so – und wie sich das anfühlt. Immerhin kann ich den Wunsch von (einigen) Hinterbliebenen nachvollziehen, mit den Verstorbenen Kontakt aufzunehmen.
Was mich so schockiert hat – und ich bin eigentlich nicht leicht zu schockieren – war, dass dieses Medium fremde Leute regelrecht überfällt und ihnen was von ihren Toten erzählt. Völlig egal in welcher Situation, die Olle muss rausposaunen was ihr da einkommt.
Du stehst da nichts ahnend an deinem Arbeitsplatz in der Supermarktkasse und plötzlich erzählt dir eine Frau sie rede gerade mit deinem toten Mann und dass er dich immer Sonnenblume (oder weiß der Geier wie) genannt hat. Und dann bleibt dir nicht anderes übrig als in Tränen auszubrechen, weil Gefühle hochkommen, die man am Arbeitsplatz lieber nicht hätte.
Oder du feierst mit Freunden bei einem schönen Essen, willst dich amüsieren, die Stimmung ist super – da steht mit einem Mal ne Frau da und sagt, dein (euer) Freund, der letztes Jahr Selbstmord begangen hat, ist jetzt bei euch und es tut ihm so leid, dass er euch Schmerzen zugefügt hat. Da ist die Stimmung doch am Arsch. Die Weiber heulen alle und die Kerle gucken betreten oder heulen auch. Was soll denn das?
Klar sagen die nachher alle, dass es eine tolle Erfahrung war und man das ganz erstaunlich findet und man froh ist, das jetzt zu wissen. Aber sowas macht man doch nicht! Man überfällt doch nicht Menschen mit Botschaften aus dem Jenseits in der Öffentlichkeit!?
Ich würde nicht wollen, dass mir an meinen Arbeitsplatz oder an einem öffentlichen Ort irgendjemand etwas über einen verstorbenen Angehörigen erzählt. Weil dabei doch unweigerlich Gefühle auftauchen, die niemanden etwas angehen. Wer will schon heulend auf der Straße rumstehen?!
Warum kann das freundliche Medium die betreffenden Personen nicht wenigstens etwas abseits oder einem Nebenraum informieren? Das wäre mal ein Anfang. Das ist vielleicht nicht so dramatisch für die Sendung, aber in meinen Augen menschenfreundlicher.

Mich würde interessieren wie Ihr das seht. Kennt Ihr die Sendung „Long Island Medium“? Glaubt Ihr an solche übernatürlichen Fähigkeiten? Und findet Ihr gut wie die Nachrichten überbracht werden?

2 Gedanken zu “„Da ist die Stimmung doch am Arsch.“

  1. Kaum zu fassen, was du da beschrieben hast. Ich habe die Sendung noch nie gesehen, habe aber durchaus schon mal den ein oder anderen Trailer mitbekommen. Ich ging davon aus, da wird ein Medium begleitet, das der Polizei hilft oder sowas in die Richtung. Ich finde es regelrecht schockierend, wie diese Sendung deiner Aussage nach WIRKLICH ist. Ich stelle ihre Fähigkeiten nicht in Frage, denn wer bin ich schon, darüber zu urteilen, was sie angeblich fühlt oder nicht fühlt? Aber die Art und Weise, Botschaften zu überbringen, lässt auf das Feingefühl eines Vorschlaghammers schließen. Niemand möchte in der Öffentlichkeit mit unangenehmen, schmerzhaften Erinnerungen konfrontiert werden. Im schlimmsten Fall kann das mühsam verschlossene psychische Wunden wieder aufreißen. Und dann auch noch ungefragt und ohne Vorwarnung. Tut mir leid, aber ich sehe darin überhaupt nichts Positives. Was sie da tut, ist gefährlich; sie geht bewusst das Risiko ein, wildfremde Menschen massiv zu verletzen. Völlig unerheblich, wie ehrenhaft ihre Absichten sind. Sie mischt sich da in etwas äußerst Intimes ein, das sie genau genommen gar nichts angeht. Nur, weil sie offenbar diese Eindrücke empfängt und mit Verstorbenen kommunizieren kann, heißt das ja noch lange nicht, dass sie das auch tun muss oder dadurch einen Freifahrtschein erhält. Ich habe in meinem Leben schon Freunde verloren; das Letzte, was ich wollte, ist, dass mir eine komplett fremde Person Botschaften von ihnen überbringt. Tatsächlich schätze ich, ich wäre sogar sehr wütend und würde aggressiv reagieren, weil ich glauben würde, die Person mache sich über meinen Verlust lustig.

    Gefällt 1 Person

    • Hallo. Danke für Deine Nachricht. Ich dachte schon, ich wäre da überempfindlich.
      Ich habe lediglich zwei Sendungen davon geschaut und in keiner der beiden hat sie die Polizei begleitet oder bei der Aufklärung von Kriminalfällen mitgearbeitet. Der Großteil bestand wirklich darin, dass sie wo sie ging und stand fremde Menschen auf verstorbene Angehörige angesprochen hat. Bei einer Gruppe von Leuten fragt sie einfach mal in die Runde „Hat eine von Ihnen vor kurzem ihren Mann verloren?“
      Das finde ich unsensibel und pietätlos.
      Wie Du schreibst, würde ich in einem solchen Fall wohl auch aggressiv reagieren. Mein Umgang mit persönlichen Verlusten geht niemanden etwas an. Und unabhängig davon ob ich tatsächlich Fragen habe an verstorbene Angehörige, so würde ich den Zeitpunkt selber bestimmen wollen, an dem ich mit ihnen „rede“.
      Der Fairnesshalber sage ich dazu, dass dieses Medium auch private Termine anbietet in ihrem Haus und offenbar sowas wie Gruppentermine, wo die Leute dann wissen worauf sie sich einlassen. Die meisten Botschaften aus dem Jenseits überbringt sie allerdings „spontan“.
      Viele Grüße
      sanne

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s