BüRü: Wigald Boning: Bekenntnisse eines Nachtsportlers

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich für Euch für die Zeit meiner Abwesenheit die Kategorie „Bücherrückblick“ – kurz BüRü – reaktivieren: Bücher vorstellen, die zwar nicht neu, aber eben für mich sehr nachhaltig sind. Viel Spaß dabei.

 

„Clever“ – so kennt man Wigald Boning u.a. von der gleichnamigen TV-Sendung. Dass er mitunter auch was am Sträusschen hat, weiß man spätestens seit „RTL-Samstag-Nacht“ und „Die Doofen“. Und bei „Genial daneben“ stellt er immer wieder auch beides unter Beweis. Nun hat der hauptberufliche Besserwisser ein Buch geschrieben. Über sich. Als Nachtsportler.

_Bekenntnisse eines NachtsportlersAus diversen TV-Sendungen kennen Besitzer einer Flimmerkiste Wigald Boning. Mal witzig, mal doof, mal abenteuerlich und experimentierfreudig und mal als Besserwisser. Aber immer unterhaltsam.
In Bonings Buch „Bekenntnisse eines Nachtsportlers“ spiegelt sich all das ebenfalls wieder. Berichtet er zunächst von seinen kläglichen Sporterfahrungen als Teenager, so legt er ich mit Anfang 30 mächtig ins Zeug und verbucht erste Erfolge. Es beginnt mit leichtem Joggen und Rad fahren. Im Verlauf von 5 Jahren werden daraus diverse Marathons, Extrem-Rad-Touren, Wandertage und -nächte sowie kritische Bergtouren. Sowohl allein als auch mit anderen Sportlern zusammen. Aufgrund enger Terminpläne, vorgegeben durch seine TV-Arbeit – bleibt wenig zeit zum Training. Zumal auch seine Familie ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit benötigt. So gilt es die dürftige Zeit zu nutzen. Das gilt auch oder vor allem für schlaflose Nächte.

Witzig und Charmant

Wigald Boning erzählt aus seinem Leben. Witzig und charmant zeichnet er seinen Weg vom Durchschnittsmann, dessen T-Shirt überm Bäuchlein spannt, bis zum exzessiven Nachtsportler der sich die Beine rasiert und so oft es geht kurze Hosen trägt um seine schönen neuen Laufgeräte zu präsentieren.
Äußerste Wortgewandtheit zeichnet dieses Buch und seinen Autor aus. Dabei nicht im Geringsten unverständlich oder unpassend.
Wenn Boning beschreibt wie sein Gemächt von einer Fahrradquerstange bedrängt wird oder er verzweifelt an einem Berghang klebt, leidet man mit; hat den Eindruck neben ihm zu kleben.
Extrem unterhaltsam und empfehlenswert diese Bekenntnisse – auch am Tage.

 

Autorenporträt
Wigald Boning, Moderator und Comedian, wurde mit verschiedenen Preisen wie dem Goldenen Löwen, dem Adolf-Grimme-Preis, Bambi und Echo ausgezeichnet.

Buchinfo
„Bekenntnisse eines Nachtsportlers“ von Wigald Boning, erschienen bei rororo
Taschenbuch: 304 Seiten, € 9,99, ISBN: 978-3-499-62192-5

Quellen
Bild / Autorenporträt: www.rowohlt.de / Text (außer Autorenporträt): Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s