Joachim Meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Wie lebt es sich in einer Psychiatrie, wenn man dort kein Patient ist? Wie wird man erwachsen zwischen körperlich und geistig kranken Menschen? Joachim Meyerhoff hat darüber ein Buch geschrieben und damit seine eigene Geschichte erzählt. Es ist der zweite Band seiner fünf-teiligen Lebens- und Familiengeschichte. Ich habe nie wieder jemanden getroffen, der so wahllos…

David Adam: Zwanghaft

Bei dem Wort Zwangsstörung denken viele Menschen zunächst einmal wohl an Waschzwang. Das ist grundsätzlich nicht falsch, aber eben auch nicht die ganze Wahrheit. Zwangsstörungen umfassen ein unglaublich weites Spektrum. Sie setzen sich oft aus einem Zwangsgedanken und einer damit verbundenen Zwangshandlung zusammen. David Adam leidet unter solchen Zwangsgedanken und –handlungen. Jeder Mensch hat sogenannte…

BüRü: Svenja Goltermann: Die Gesellschaft der Überlebenden

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich Euch unter der neuen Kategorie „Bücherrückblick“ – kurz…

Jussi Adler-Olsen: Das Alphabethaus

Zwei Freunde werden während des Krieges über Feindesland abgeschossen. Ihre einzige Rettung scheint ein Lazarettzug in dem psychisch kranke SS-Offiziere ins Reich gebracht werden. Nach einigen Monaten im der psychiatrischen Anstalt kann einer der beiden fliehen – der andere kann 30 Jahre lang der Hölle nicht entkommen. Bryan und James sind Anfang zwanzig, Piloten der…