Hans Meyer zu Düttingdorf: Unsere Seite des Himmels

An die 80 Jahre ist es her, dass Henriette ihre Heimatstadt Küstrin verließ. Nun kehrt sie in Begleitung ihrer Urenkelin zurück und begibt sich auf Spurensuche. Was ist von damals geblieben? Wer lebt noch von ihren alten Freunden? Und kann es möglich sein, dass Henriette ihre Jugendliebe wieder findet? „Die Oder floss gleichsam ruhig wie…

Ida Simons: Vor Mitternacht

Meine Buchmessen-Entdeckung „Vor Mitternacht“ hat leider etwas warten müssen. Aber nun habe ich mich an das Buch von Ida Simons herangewagt. Die Geschichte der jungen Gittel, die auf bittere Weise erfahren muss, wie hinterhältig Menschen sein können. Und dass selten etwas so ist wie es scheint. Die junge Gittel lebt mit ihrer Familie in Den…

BüRü: Abdel Selou: Einfach Freunde

Schon bevor ich diesen Blog hier gestartet habe, schrieb ich Rezensionen. Darunter waren viele Bücher, die mich in irgendeiner Weise (in der Regel positiv) beeindruckt haben. Und es wäre schade, wenn man sich immer nur mit Neuerscheinungen beschäftigt ohne auch mal zurück zu blicken. Daher möchte ich Euch unter der neuen Kategorie „Bücherrückblick“ – kurz…

Darcie Chan: Sehnsucht nach Mill River

Hoch über Mill River lebt Mary. Komplett zurückgezogen beobachtet sie von ihrem großen Haus aus Marmor das Leben in der kleinen Stadt. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist Father Michael O`Brien. Er berichtet ihr von den Menschen in Mill River. Obwohl sie keinen persönlich kennt, fühlt sie sich immer mehr zu ihnen hingezogen. Und nun,…

Jussi Adler-Olsen: Das Alphabethaus

Zwei Freunde werden während des Krieges über Feindesland abgeschossen. Ihre einzige Rettung scheint ein Lazarettzug in dem psychisch kranke SS-Offiziere ins Reich gebracht werden. Nach einigen Monaten im der psychiatrischen Anstalt kann einer der beiden fliehen – der andere kann 30 Jahre lang der Hölle nicht entkommen. Bryan und James sind Anfang zwanzig, Piloten der…

Bettina Haskamp: Hart aber Hilde

Es ist wirklich nicht zu glauben. Da hat Pia schon ein Vorstellungsgespräch und gerade als sie mit einem geliehenen Auto losdüsen will, fährt sie eine alte Damen über den Haufen. Das Pech scheint ihr wirklich an den Hacken zu kleben. Pias zweiter Vorname ist Chaot. Oder vielleicht auch Pechvogel. So genau lässt sich das nicht…