Lobgesang auf die Safari

Und dann startete meine über Elefant-Tours gebuchte Camping-Safari „The Wild Side“. Lasst mich vorweg einen kleinen Lobgesang anstimmen: die Organisation der Camping-Safari war hervorragend und hat meine Erwartungen übertroffen. Durchgeführt wurde die Tour von Tanzania Experience, die eine Tochtergesellschaft der Elefant-Tours sind und ihren Sitz in Arusha haben. Unsere Gruppengröße von fünf Personen war perfekt.…

Wohlfühlen in der Meru View Lodge

Lasst mich der Meru View Lodge einen eigenen kleinen Blogpost gönnen. Es war ganz bezaubernd dort. Das lag nicht zuletzt an den Angestellten und der Inhaberin, die sich ganz rührend um mich kümmerten. Ich verbrachte zwei Nächte in der Lodge – je eine Nacht vor und nach der Safari. Das ist nicht unüblich und ich…

Verloren in Stonetowns Gassen

Dank Reiseführer und diversen Blog-Reiseberichten wusste ich, dass mich in Stonetown ein Gewirr kleiner enger Gassen und vor allem viele Menschen erwarten würde. Schon die Fahrt mit dem Taxi von Kizimkazi nach Sansibar-Stadt hinein war ein kleiner Kulturschock. So viel Lärm, Unmengen Menschen, Tiere, Mopeds und Autos – ein ziemliches Chaos nach den ruhigen Tagen.…

Einfach nur Muschelfotos

Dieses Jahr gibt es Mangels exotischer Pflanzen einen ganzen Foto-Beitrag nur mit Muscheln. Auf meinen Strandspaziergängen habe ich so viele verschiedene Formen, Farben und Muster gesehen, dass mir ganz schwindelig wurde. Die meisten davon eher klein. Oft war ich versucht sie einzustecken und als Souvenir mit zunehmen. Wer würde das schon merken? Aber dann war…

Relaxen an Sansibars Westküste

Die 2. Station meiner Reise führte mich an die Südwestküste von Unguja, nach Kizimkazi. Der Plan war, dort meiner Schnorchellust zu frönen. Der Plan ging nicht auf, um es schon vorweg zu nehmen. Bei der Unterkunftsuche hatte ich mich hier auf die einschlägigen Hotelsuche-Seiten verlassen. Ich war ein wenig schockiert, da mir hier der Unterschied…

Jambiani und die Red Monkey Lodge

So schnell vergehen drei Wochen Urlaub. Andererseits verfliegt die Zeit ja immer, wenn man Neues bzw. überhaupt etwas erlebt. Und erlebt hab ich wirklich viel. Meine Erwartungen wurden definitiv übertroffen. Aber der Reihe nach. Die ersten 11 Tage verbrachte ich auf Sansibar. Ein Inseltraum vor der afrikanischen Ostküste. Eigentlich sogar Inselträume, denn Sansibar besteht aus…

Der obligatorische Panikanfall

Eine Zelt-Safari!!?!?! Du bist ja bescheuert! Da haben Afrikaner und irgendwelche enthusiastischen Aussteiger für Leute wie dich in mühsamer Arbeit und im Schweiße ihres Angesichts extra Lodges in bis dato unberührter Natur errichtet. Luxuriöse und großräumige Zeltbehausungen mit fließend Wasser, einem Klo und großen Betten. Selbstverständlich auch mit Veranda, blütenweißen Handtüchern und sonstigem Schnickschnack. Und…