MoFra: Lyrik – In oder Out?

Die erste Arbeitswoche in 2019 habe ich überstanden. Obwohl es nicht wirklich stressig war, habe ich am Freitag zum Feierabend aufgeatmet. Die ständigen unnötigen Unterbrechungen beim Aufarbeiten gingen mir ziemlich auf die Nerven und ich wusste ab und an nicht mehr wo mir der Kopf steht. Diese Woche dürfte es ruhiger werden, allein weil der…

Erri de Luca: Der Tag vor dem Glück

Als Waise lebt der Junge allein in einer Kammer in einem Mietshaus. Einziger Vertrauter ist Don Gaetano, der als Hausmeister in eben jenem Haus arbeitet. Seine ferne Adoptivmutter ermöglicht ihm einzig in die Schule zu gehen, was er auch sehr gern tut. Und er möchte unbedingt endlich bei den großen Jungs mit Fußball spielen. Und…

Mascha Kaleko: Sei klug und halte dich an Wunder

Dank Gisela Zoch-Westphal ist es möglich, die Gedanken und Gedichte der großartigen Mascha Kaleko nachzulesen. In ihrer Eigenschaft als literarische Nachlassverwalterin der Dichterin schenkt Zoch-Westphal dem interessierten Leser mit „Sei klug und halte dich an Wunder“ eine Sammlung von Lebensweisheiten. Gleich am Anfang steht das Gedicht „Rezept“, in welchem die Titelgebende Zeile „Sei klug und…